Daten und Fakten

Projektname:
LKH Feldkirch, OP-Spange Süd
Auftraggeber:
Vlbg. Krankenhausbetriebs GesellschaftmbH
Auftragsvolumen:
7,36 Mio EUR (in ARGE)
Ausführungszeitraum:
02/2015 - 11/2018

LKH Feldkirch, OP-Spange Süd

Als verlässlicher Partner der Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft errichtet Jäger Bau in ARGE das derzeit größte Hochbauprojekt Vorarlbergs. Unser Unternehmen wurde für dieses Bauvorhaben mit der Technischen Geschäftsführung betraut.

Das Landeskrankenhaus in Feldkirch wird um einen dreistöckigen Zubau mit insgesamt ca. 11.000 m² Fläche erweitert. Es entstehen 12 Operationssäle, eine neue Intensivstation sowie weitere medizinische Räumlichkeiten. Die bisherigen OP-Säle werden in die neue Spange Süd übersiedeln, die frei werdenden Flächen für zusätzliche Ambulanz- und Funktionsbereiche genutzt.

Die Herausforderungen an die ausführenden Bauunternehmen sind hoch: 15.000 m³ Aushub müssen bewältigt werden, 6.000 m³ davon Felsaushub direkt am Bestand. 6.500 m³ Ortbeton und 650 Tonnen Baustahl werden verbaut. Teilweise werden die Wände zum Strahlenschutz in Baryt-Beton ausgeführt, dieser Schwerbeton ist ca. 40% schwerer als üblicher Beton.

Um einen durchgehenden reibungslosen Operationsbetrieb und krankenhausinterne Betriebsumsiedlungen zu ermöglichen, wird der Zubau in verschiedenen Bauphasen realisiert, dadurch ergibt sich die relativ lange Bauzeit.