Daten und Fakten

Projektname:
Speicher Vermunt, Fluder Illumleitung
Auftraggeber:
Vorarlberger Illwerke AG
Auftragsvolumen:
0,35 Mio EUR
Ausführungszeitraum:
08/2010 - 11/2010

Illumleitung Vermunt, Partenen

Im Zuge von Revisionsarbeiten der Illwerke am Grundablass des Speichers Vermunt war es notwendig, den natürlichen Zufluss des Speichers durch die Ill über eine Bypassleitung in den Kresperstollen umzuleiten, um so im Unterlauf ausreichend Dotierwasser zu erhalten. Im Einlaufbereich der Ill in den Speicher wurde ein Fassungsdamm errichtet und von dort das zufliesende Wasser über einen Holzfluder (500 Meter weit) über die Silvrettastraße in den Stollen eingeleitet. Nach Ende der Revisonsarbeiten wurden die gesamten Bauwerke rückgebaut.