Im Jahre 1922 gründet DI Karl Jäger nach dem Bauingenieur-Studium an der Technischen Hochschule Wien sowie Tätigkeiten in großen deutschen Ingenieurbüros die Firma Ing. Karl Jäger, Unternehmung für Hoch- und Tiefbau, Schruns.

Die ersten realisierten Projekte sind Triebwasserstollen für die Wasserkraftwerke im Montafon. In der Folge ist 
DI Karl Jäger mit seiner Unternehmung am Bau zahlreicher Kraftwerks-, Stollen-, und Tunnelbauten beteiligt und engagiert sich im Straßen- und Brückenbau.

Mit dem frühen Tod von DI Karl Jäger 1939 übernimmt dessen Witwe Elisabeth Jäger die Geschicke der Bauunternehmung und führt die Firma erfolgreich durch die schwierigen Kriegs- und Nachkriegsjahre.

DI Karl-Ludwig Jäger, der älteste Sohn des Gründers, tritt nach seinem Studium an der Technischen Universität Graz und mehrjähriger Auslandstätigkeit 1957 in das Unternehmen ein. 

Unter seiner Leitung entwickelt sich JÄGER zum international anerkannten Industrieunternehmen. Im Jahre 1984 erfolgt die Umwandlung der Firma Ing. Karl Jäger in die Jäger Bau GmbH.

1991 werden DI Manfred Jäger und DI Guntram Jäger neben ihrem Vater zu Geschäftsführern der Jäger Bau und übernehmen die Lenkung des Unternehmens in 3. Generation.

Manfred Jäger verantwortlich für den Untertagebau, Guntram Jäger für den Hoch- und Tiefbau, die Projektentwicklung und die diversen Tochterunternehmen.

1999 tritt Mag. Nikolaus Gassner als Leiter des Finanz- und Rechnungswesens in die Firma ein und verstärkt seit 2003 die Geschäftsführung.

Seit 2013 leitet DI Guntram Jäger mit Unterstützung von Mag. Nikolaus Gassner die Unternehmensgruppe.