16.04.2015, Hochwertige Ferienimmobilien als gewinnbringende Kapitalanlage

Ca. 6% Cash Flow und 4 Wochen Eigennutzung pro Jahr

Die „AlpinLodges Maria Alm“ entstehen im Zentrum der beliebten Urlaubsregion Hochkönig im Pinzgau, Salzburgerland. Das Premium Hotel-Resort verfügt über 103 hochwertig ausgestattete Apartments mit 1 bis 5 Schlafzimmern und eine komplette, moderne Infrastruktur (Rezeption, Business-Center, Lounge, Restaurants, Bar, Gastgarten, Hallenbad, Fitnessraum, Kindergarten, Tagungsraum, Sportshop/Skiverleih, Tiefgarage, Ski-, Schuh- und Fahrradräume).


Die Apartments werden an Privatinvestoren verkauft, die damit gleichzeitig einen Anteil an der Resort-Infrastruktur erwerben, grundbücherlich eingetragen sind und zudem ihr Apartment 4 Wochen im Jahr selbst nutzen können (zusätzliche Last-Minute Buchungen sind je nach Verfügbarkeit möglich). „Im Kaufpreis von ca. EUR 5.600,-/m² sind neben der ausgewählten komplett eingerichteten Wohnung mit Gourmet-Küchen, Kaminöfen, Infrarotkabinen etc. und dem Anteil an der Infrastruktur ein bis drei Tiefgaragenplätze enthalten.“, erklärt DI Guntram Jäger, Geschäftsführer der JÄGER BAU GMBH.


Bauträger der AlpinLodges  Maria Alm ist die Jäger AlpinLodges Bau & Management GmbH - ein Tochterunternehmen der Vorarlberger JÄGER BAU GMBH - die auch das Resort-Management übernimmt und diese Premium-Anlage nachhaltig betreuen wird. Als Tour Operator fungiert LANDAL GreenParks, ein erfahrener, international tätiger Anbieter von Ferienapartments.


Maria Alm, nur 75 km von der Stadt Salzburg entfernt, ist eine ganzjährige Spitzendestination mit idealen Sport- und Freizeitmöglichkeiten: traumhaftes Ski- und Wandergebiet, Teil des Skiverbunds „Ski amadé“, 18-Loch Golfplatz, Reitställe, hervorragende österreichische Gastronomie etc.


„Die hohe Qualität des Projekts sowie das professionelle Management sorgen für eine hervorragende Auslastung der Ferienapartments und somit attraktive Renditen. Fundierte Prognoserechnungen sowie Vermiethistorie und Erlössituation unserer bereits realisierten und in Betrieb befindlichen Resorts in Vorarlberg zeigen, dass wir mit einem durchschnittlichen Cash Flow von ca. 6% auf das eingesetzte Kapital rechnen können.“, ist DI Guntram Jäger überzeugt.