Daten und Fakten

Projektname:
Schrägschacht Parbati II, Indien
Auftraggeber:
NHPC Ltd.
Auftragsvolumen:
9,0 Mio EUR (in ARGE)
Ausführungszeitraum:
2004 - 2007
Arbeitsgemeinschaft:
Gammon - JÄGER - SELI

Schrägschacht Parbati II

Das aus drei Abschnitten bestehende Kraftwerks-Projekt Parbati I, II, III in der nordindischen Provinz Himachal Pradesh ist mit einer projektierten Leistung von ca. 2000 MW Teil eines ehrgeizigen nationalen Energieplanes und eines der größten in Bau befindlichen Wasserkraftwerke der staatlichen National Hydroelectric Power Corp. (NHPC).
Die Ausbaustufe II wird eine Leistung von 800 MW aus vier Pelton-Turbinen bereitstellen, die über zwei parallele, je 1542 m lange und 30° geneigte Schrägschächte gespeist werden.
Diese Schrägschacht-Vortriebe waren die ersten in Indien, die mit einer Doppelschild-TBM aufgefahren wurden. Die zum Vortrieb simultan eingebaute einschalige Beton-Auskleidung wurde mit 200 mm starken hexagonalen Tübbingen (Ø 4,7 / 4,3 m) hergestellt.
Der erste Schacht konnte in 179, der zweite in nur 109 Vortriebstagen in 2006 mit einer Vortriebsleistung von knapp 14m/Tag bei einem Ausbruchdurchmesser von 4.88 m aufgefahren werden.
Die Schächte wurden nach den Vortriebsarbeiten mit einer Stahlpanzerung DN 3500 ausgerüstet.

Downloads

hier finden Sie alle Daten und Fakten zum Projekt:

Schrägschacht Parbati II