Daten und Fakten

Projektname:
Sanierung Stollen Gampadels, Österreich
Auftraggeber:
Vorarlberger Illwerke AG
Auftragsvolumen:
0,31 Mio EUR
Ausführungszeitraum:
2002 - 2005
Arbeitsgemeinschaft:
JÄGER BAU

Sanierung Stollen Gampadels

Im Jahr 2002 versagte im Stollen Gampadels aufgrund von Sulfatangriffen der Auskleidungsbeton auf ca. 5 m Länge. Es brachen rd. 30 m³ Material aus dem Gebirge in den Stollen und verschlossen diesen zur Gänze. Es musste das verbrochene Material aus dem Stollen geräumt und gleichzeitig die Verbruchstelle schrittweise mit Stahlausbau und Injektionen gesichert sowie die zerstörte Auskleidung saniert werden. Bedingt durch den kleinen Querschnitt (135 x 165 m) und die Lage der Verbruchstellen, ca. 235 m von Zugang entfernt, waren die Voraussetzungen für eine rasche Sanierung besonders ungünstig.

Downloads

hier finden Sie alle Daten und Fakten zum Projekt:

Sanierung Stollen Gampadels